DFG Round Table Session "Web Research"


Date: Thursday, May 19 and Friday, May 20, 2011

Location: Karolinensaal, Karolinenplatz 3, Darmstadt 


The interdisciplinary research initiative “Web Research @ TU Darmstadt” (WeRC) organizes the "DFG Round Table Session" in the area of Web Research at the Technische Universität Darmstadt. The event is organized by Prof. Dr. Iryna Gurevych (UKP Lab, Computer Science Department).

Program

 
Thursday, May 19
13:00 Begrüßung und Einführung [Slides]
Dekan des Fachbereichs Informatik, Technische Universität Darmstadt

Prof. Dr. Iryna Gurevych, Technische Universität Darmstadt

13:15 Vorstellung des Antragskonzeptes [Slides]

Prof. Dr. Steffen Staab, Universität Koblenz-Landau

Prof. Dr. Iryna Gurevych, Technische Universität Darmstadt

14:00 Hinweise zur Ausarbeitung und zu den Entscheidungsabläufen
Dr. Klaus Wefelmeier und Dr. Andreas Engelke, DFG
14:30 Pause

Daten- und Wissensmanagement

Session Chair: Prof. Dr. Volker Markl

15:00 Keynote: Webdatenextraktion: Von halbautomatischen Tools zu vollautomatischen Methoden [Abstract] [Slides]
Prof. Dr. Georg Gottlob, University of Oxford
16:00 Datenreinigung für Webdaten [Slides]
Prof. Dr. Felix Naumann, HPI Potsdam
16:10 LOD für Forschungsdaten [Slides]
Prof. Dr. York Sure, GESIS Bonn
16:20 The Attentive Web - Aufmerksamkeitsbasierte, personalisierte Wissensservices [Slides]
Prof. Dr. Andreas Dengel, DFKI Kaiserslautern
16:30 Vom Web 2.0 zum Web 2.0.B: Beobachtungen aus dem Bio-Datenmanagement [Slides]
Dr. Wolfgang Müller, HITS gGmbH
16:40 Pause

Semantische Datenrepräsentation

Session Chair: Prof. Dr. Steffen Staab

17:10 Formalisierung kollektiven Wissens: Alles OWL oder was?
Prof. Dr. Franz Baader, Technische Universität Dresden
17:20 Vom Web der vernetzten Daten zum Web vernetzten Wissens [Slides]
Dr. Sören Auer, Universität Leipzig
17:30 Semi-automatische Semantifizierung des Web [Slides]
Dr. Torsten Zesch, Technische Universität Darmstadt
17:40 eMath 3.0: Semantisch unterstützte Wissenserschließung für STEM [Slides]
Prof. Dr. Michael Kohlhase, Jacobs University Bremen

Natural Language Processing & Wissenserschließung

Session Chair: Dr. Torsten Zesch

17:50 Semantic NLP for the Induction of Knowledge from Text
Prof. Dr. Anette Frank, Universität Heidelberg
18:00 Wissenserschließung in den Digital Humanities [Slides]
Prof. Dr. Andrea Rapp, Technische Universität Darmstadt
18:10 Erschließung, Verknüpfung und Veredelung von Web-Wissen - die Perspektive der Lebenswissenschaft [Slides]
Prof. Dr. Udo Hahn, Universität Jena
18:20 Dokumentstrukturen im World Wide Web [Slides]
Prof. Dr. Alexander Mehler, Universität Frankfurt
18:30 Ende des ersten Tages
20:00

Gemeinsames Abendessen im Restaurant "Sitte"

Friday, May 20

Information Retrieval, Information Extraction

Session Chair: Prof. Dr. Norbert Fuhr

09:00 Keynote: Wissenserschließung im Web: Potential, Automatisierung und Grenzen [Abstract] [Slides]
Prof. Dr. Stefan Rüger, KMi, The Open University
10:00 Behavior Mining and Web-Wide Context [Slides]
Prof. Dr. Christian Bauckhage, Fraunhofer IAIS, St. Augustin
10:10 Effiziente Semantische Informationssuche [Slides]
Prof. Dr. Georg Lausen, Universität Freiburg
10:20 Learning-to-Rank Answers in Social QA Portals
Prof. Dr. Stefan Riezler, Universität Heidelberg
10:30 Logic-Based Media Interpretation with Probabilistic Control [Slides]
Prof. Dr. Ralf Möller, Technische Universität Hamburg-Harburg
10:40 Informations- und Nutzergruppenextraktion aus sozialen Netzwerken [Slides]
Christian Bockermann und Felix Jungermann, Technische Universität Dortmund
10:50 Pause

Social Web

Session Chair: Prof. Dr. Carsten Lutz

11:20 Analyse lokaler Netzwerkstrukturen [Slides]
Prof. Dr. Karsten Weihe, Technische Universität Darmstadt
11:30 Research in the Social Web [Slides]
Prof. Dr. Andreas Hotho, Universität Würzburg
11:40 Web of People [Slides]
Prof. Dr. Gerd Stumme, Universität Kassel
11:50 Erschließung von User-Konzepten aus Web-Quellen [Slides]
Prof. Dr. Wolf-Thilo Balke, Technische Universität Braunschweig, Institut für Informationssysteme
12:00 Interaktionsunterstützung bei der Wissenserschließung im Web [Slides]
Prof. Dr. Max Mühlhäuser, Technische Universität Darmstadt
12:10 Abschlussdiskussion
Prof. Dr. Steffen Staab, Universität Koblenz-Landau

Prof. Dr. Iryna Gurevych, Technische Universität Darmstadt

13:00

Ende der Veranstaltung



Webdatenextraktion: Von halbautomatischen Tools zu vollautomatischen Methoden

Vortragender:Prof. Dr. Georg Gottlob, University of Oxford

Abstract

Der Vortrag beginnt mit einer kurzen Einführung in die Problematik der Extraktion strukturierter Daten aus unstrukturierten Webseiten.

Es folgt ein Erfahrungsbericht über das halbautomatische Extraktionstool Lixto, welches ursprünglich an der TU Wien erstellt wurde und seither durch die Wiener Firma Lixto (www.lixto.com) weiterentwickelt, eingesetzt und vertrieben wird.

Im dritten Teil des Vortrags wird ueber das ERC Projekt "DIADEM: Domain-centric Intelligent Automated Data Extraction Methodology" an der Universität Oxford berichtet. Dieses Projekt hat die vollautomatische Datenextraktion aus inhaltlich definierten Teilbereichen des Web zum Ziel.

Wissenserschließung im Web: Potential, Automatisierung und Grenzen

Vortragender:Prof. Dr. Stefan Rüger, KMi, The Open University

Abstract

Der Vortrag reflektiert ueber den Wert und das Potential von vernetzten Daten, Semantischem Web, sozialen Netzen und Datamining. Gleichzeitig moechte ich neue Forschungsrichtungen in das Rampenlicht bringen, die erst durch die schiere Unmenge von Daten, Sensoren, Fakten, Berichten, Meinungen und Vernetzung von Leuten moeglich werden.
 
Es gibt eine ganze Reihe von Anfragen, die bisherige Web-Systeme gut
abdecken: kuerzeste Fahrzeit von A nach B, Oeffnungszeiten von Theatervorstellungen, Buchkritiken gegeben ein Snapshot des Buchdeckels, Playlists von MP3-Spielern gegeben ein Song, umfangreiche und kompetente Wikipedia-artikel ueber so gut wie jeden Aspekt unseres Lebens. All das ist nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken und hat traditionelle Methoden der Ressourcefindung und Wissenserschliessung, etwa in Bibliotheken, ergaenzt.
 
Jedoch eroeffnet effiziente automatische Bearbeitung riesiger Datenmengen gepaart mit neuen Methoden wie Semantic Web, Information Retrieval, Human Information Interaction, sozialen Netzen und Cloud Computing moeglicherweise voellig neue Bereiche der Wissenserschiessung: Sind Wikiversitaeten moeglich und wuenschenswert? Werden Aktivitaeten wie TrueKnowledge und Wolfram Alpha je in der Lage sein, alle komplexe Fragen zu beantworten, die faktische Antworten haben?  Wird die Tradition der linearen Argumentation in gedruckten wissenschaftlichen Artikeln  einer graphischen, vernetzten Argumentationslandschaft in komplexen, aber dafuer genaueren Argumentationsnetzen weichen? Was sind die Instrumente, die dazu noetig sind komplexe Fragen zu beantworten, wie etwa "Warum wurde der Krieg im Irak gefuehrt?" Koennen wir digitale Forschungslaboratorien erzeugen wie etwa virtuelle Mikroskope und Teleskope?  Was koennen wir dadurch lernen, dass Computer in der Lage sind eine Million Buecher zu lesen? Oder gleichzeitig die Nachrichen auf tausenden von Fernsehkanaelen in 100 Laendern?

Contact

Prof. Iryna Gurevych

WeRC Coordinator

+49 6151 16 25290

Foto von Iryna Gurevych
 
A A A | Drucken Drucken | Impressum Impressum | Sitemap Sitemap | Suche Suche | Kontakt Kontakt | Webseitenanalyse: Mehr Informationen
zum Seitenanfangzum Seitenanfang